Sehhilfen

2010, Papprohr, Spiegel, Klebeband



Als Apparaturen zur Erweiterung der visuellen Wahrnehmung ermöglichen sie dem
Benutzer gleichzeitig in verschiedene Richtungen – beispielsweise nach oben und unten,
nach vorne und hinten oder nach links und rechts – zu schauen.


ohne Titel, 2010, 4C-Print, 80 x 78 cm


Der Blick durch die Sehhilfen ist irritierend. Besonders die fehlende Schnittmenge
zwischen dem, was wir mit dem linken und dem, was wir mit dem rechten Auge
wahrnehmen, steht im Konflikt zu unseren Sehgewohnheiten.
Die Bewegung im Raum wird so zum vorsichtigen Vorantasten, und an die Stelle
intuitiver Orientierung und Fortbewegung tritt der Versuch, die visuellen Informa-
tionen unter logischen Aspekten auszuwerten und nutzbar zu machen.